Banner zum Blog-Beitrag Natürlich und gesund abnehmen mit Spirulina

Macht Spirulina schlank?

Die kurze Antwort ist: richtig angewendet, ja!
Warum? Spirulina ist so nährstoffreich wie kalorienarm. Das Superfood hilft dir dabei, deinen Körper auf einfache Weise mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Der hohe Proteingehalt zügelt dabei den Appetit und bewirkt so auf natürliche Weise eine Dämpfung Hungergefühls. Diese Wirkung kannst du ganz einfach erzielen, wenn du die Alge 15-20 Minuten vor einer Mahlzeit zu dir nimmst.

Voller Energie zum Wohlfühlgewicht

Spirulina ist reich an Proteinen, enthält alle wichtigen Aminosäuren, Eisen, Vitamin A und B, Mineralien und Antioxidantien. Ein wahrer Blumenstrauß also an guten Eigenschaften und ein Garant dafür, dass es dir auch während einer Diät nicht an wichtigen Nährstoffen mangelt. Denn wenn du bestimmte Lebensmittel reduzieren oder ganz weglassen möchtest, kann das zu einem Energieverlust und sogar zu Mangelerscheinungen führen. Spirulina ist vor allem reich an Eisen und trägt Laut EU-Health Claim zur Verringerung von Müdigkeit bei. Sie hilft also, Energieverlust, Vitamin- und Mineralstoffmangel im Rahmen einer Diät zu vermeiden und in Topform zu bleiben. Dabei ist Spirulina kalorienarm: Die empfohlene Tagesdosis von 2 Teelöffeln für eine monatliche Kur enthält gerade einmal 20 Kalorien.

Sättigendes Eiweiß

WissenschaftlerInnen haben den Zusammenhang zwischen Eiweiß und Sättigungsempfinden untersucht: Durch den Verzehr von Proteinen wird das Hungergefühl nach einer Mahlzeit auf natürliche Weise für mehrere Stunden gestillt. Spirulina besteht zu 60 bis 70 % aus pflanzlichem Eiweiß. Diese Proteine sind vollständig, dh. Sie enthalten alle essenziellen Aminosäuren, die mit der Nahrung zugeführt werden müssen, da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Diese Proteine sind noch dazu sehr gut verwertbar, da ihre Zellwand keine Zellulosemembran aufweist. Die Spirulina-Alge ist nämlich eigentlich keine Pflanze, sondern ein Bakterium… Aber dazu bald mehr hier im Blog! 🙂
Kurz gesagt: Im Gegensatz zu allen anderen Pflanzen enthält ihre Zellmembran keine Zellulose und ermöglicht so eine hohe Assimilierbarkeit all ihrer Nährstoffe im menschlichen Organismus. Mit anderen Worten: Das Protein der Spirulina-Alge ist sehr gut verdaulich.

Die Aminosäure Phenylalanin

Aufgrund des Reichtums und der Qualität ihrer Proteine trägt Spirulina also dazu bei, einen Sättigungseffekt zu erzielen und hilft somit, mühelos schlanker zu werden. Dabei spielt insbesondere die Aminosäure Phenylalanin eine Rolle: Eine wissenschaftliche Studie mit Übergewichtigen und Fettleibigen hat ergeben, dass die Einnahme dieser Aminosäure zu einem langanhaltenden Sättigungsgefühl beiträgt. Die Betroffenen konnten ihre Kalorienzufuhr am Tag um durchschnittlich 11 % reduzieren. Denn Phenylalanin stimuliert die Produktion von Cholecystokinin (CCK) – einem Hormon, das den Appetit zügelt und ein rasches Sättigungsgefühl auslöst.
Um diesen Effekt zu erzielen, macht es Sinn, dein Lieblings-Spirulinaprodukt 15 bis 20 Minuten vor einer Mahlzeit zu dir zu nehmen. Dadurch erhöht sich die Konzentration von CKK in deinem Blut und du hast automatisch weniger Appetit.

Um die appetitzügelnde Wirkung zu erzielen, ist es ideal, 3 bis 6 g Spirulina vor jeder Mahlzeit zu verzehren, am besten pur in Form von Pulver, Tabletten oder den naturbelassenen Spirulina-Streuseln oder -Flocken.
    • Tabletten: Nimm 6-12 Stück vor jeder Mahlzeit ein.
    • Pulver: Die empfohlene Dosis liegt hier bei 1-2 Teelöffeln.
    • Streusel/Flocken: Dies ist die empfehlenswerteste, weil am wenigsten verarbeitete Form von Spirulina. Sie weist daher den höchsten Nährstoffgehalt auf. Beim Kauen der Streusel werden im Speichel Enzyme freigesetzt, welche die Verdauung fördern, was wiederum die Nährstoffaufnahme verbessert. Und je besser die Proteine verwertet werden können, desto höher ist der Sättigungseffekt. Das Kauen spielt auch psychologisch eine zentrale Rolle für das Sättigungsgefühl.
Die genaue Dosis kann je nach Ernährung und Appetit variieren. Am besten beginnst du mit einem Teelöffel und steigerst die Dosis nach Bedarf. Aber du solltest es natürlich nicht übertreiben. Eine Überdosierung von Spirulina hat zwar keine allzu starken Nebenwirkungen, allerdings auch keinen positiven Effekt für deine Gesundheit.

Abnehmen mit Genuss

In Kombination mit frischen, Vitamin-C-haltigen Früchten wie Kiwi oder Orange entfaltet sich die Wirkung der Alge optimal: So kann das enthaltene Eisen am besten aufgenommen werden.
Bonus-Faktor: Obst ist sowieso besser verdaulich, wenn es vor einer Mahlzeit verzehrt wird! Wie wäre es also als Vorspeise mit einer kleinen Schale Obstsalat, vermischt mit 1-2 Teelöffeln Spirulina-Streusel?
Wenn es schnell gehen muss, kannst du deine Spirulina auch in einem Glas Obstsaft zu dir nehmen: Rühre einfach 1-2 Teelöffel Pulver in deinen Lieblingssaft ein und trinke ihn eine Viertelstunde vor dem Essen. Hier sind frische, nicht pasteurisierte Obst- oder Gemüsesäfte ideal, in denen noch alle Vitamine enhalten sind.
Du kannst Spirulina als Kur über 1-3 Monate einnehmen, dann eine Pause machen und je nach Bedarf wieder einsteigen. Es ist jedoch auch unbedenklich, Spirulina dauerhaft zu sich zu nehmen.

Spirtonic, der Fettverbrenner

Spirulina könnte genau dein Ding sein, wenn da nur der Algengeschmack nicht wäre…? Kein Problem! Wir haben das Getränkepulver Spirtonic entwickelt, eine Mischung aus Pflanzen und Gewürzen, die es in sich hat: Spirtonic enthält 40 % Spirulina, dazu Guarana, Acerola und eine raffinierte Mischung exotischer Gewürze. Die Kombination dieser drei Pflanzen gibt dir Energie für den ganzen Tag und hat einen erfrischenden Geschmack, der eher an grüne Wiesen als an Algen erinnert. Guarana fördert die Fettverbrennung, erhöht das Sättigungsgefühl und lindert Müdigkeit.

 Jojo-Effekt? Brauchen wir nicht

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel zu deinem persönlichen Wohlfühlgewicht. Die Spirulina-Alge hilft dir aufgrund ihres Nährstoffreichtums dabei, zu einer ausgewogenen Ernährung zu finden und dein persönliches Idealgewicht somit dauerhaft beizubehalten – Jojo-Effekt adé! Wenn du zusätzlich noch die Fettverbrennung durch einen regelmäßigen, sanften Sport unterstützt, kann nichts mehr schiefgehen.
Möge die Kraft der Spirulina mit dir sein!

 

Spirulina und abnehmen – wie ist deine Erfahrung?

Berichte uns gerne von deinen persönlichen Eindrücken!

Foto von Tine Kundin von Algen Markt
Tine Kundinvon Algen Markt

Tine, 58 München

„Ich fühle mich schon seit Jahren nicht so wohl in meinem Körper und habe leichtes Übergewicht. Nun nehme ich seit 2 Wochen Spirulina vor dem Essen ein, so wie empfohlen. Es geht mir ziemlich gut damit, mein Körpergefühl hat sich positiv verändert. Ich esse bewusster und genieße es mehr. Das liegt auch daran, dass ich nun mehr gesunde, frische Sachen zu mir nehme – und das schmeckt eben einfach besser. Ich habe außerdem tatsächlich das Gefühl, dass mir die Spirulina zusätzliche Energie verleiht und mein Hungergefühl bremst. Zu wissen, dass ich meinem Körper etwas Gutes tue, fühlt sich einfach richtig gut an. Danke dafür!“

 
foto von Horst Algen Markt Kunde
Horst Algen Markt Kunde

Horst, 44 Bremen

„Als Kraftfahrer bin ich viel unterwegs und kann nicht immer so gut auf meine Ernährung achten. Auch der Sport kommt dann oft zu kurz und ich fühle mich schlapp. Ein Spirtonic hilft mir bei Nachtfahrten, frisch und konzentriert zu bleiben – viel besser als Cola und Chips! Seit ich Spriulina für mich entdeckt habe, habe ich viel weniger Verlangen nach solchem Junk Food. Und ich habe auch schon einiges von meinem Bauchfett verloren – ganz ohne Stress.“

Tags:

Frank Winter

See all author post

Leave a Comment

Your email address will not be published.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner